Lissabon & Algarve – zwei Schönheiten am Atlantik

Insidertipps und Highlights von Andrea Gussger

Die portugiesische Hauptstadt ist zu Recht zu eine der schönsten Städte Europas. Die einmalige Lage am Fluss Tejo, auf dem die Boote dahingleiten und in den Sonnenuntergang segeln, die wunderschöne Architektur der Altstadt mit ihren typischen Aufzügen, gekachelten Häusern, gepflasterten Gassen und die Burgruine Sao Jorge, sorgen für ein unvergleichliches Flair. Das, und dazu die Museen, vielen Läden, wunderbaren Restaurants, Aussichtsplätze und die kleinen Lokale, aus denen am Abend der Fado klingt, hat mich in seinen Bann gezogen. Lissabon ist überschaubar und hat dennoch so viel zu bieten, es ist traditionell und modern. Ich habe hier wunderbare Tage verbracht, bevor ich an die abwechslungsreiche Küste der Algarve weitergefahren bin. Auf dem Weg nach Süden kommt man gleich an zwei weiteren bekannten Bauwerken vorbei: man überquert die 2278 Meter lange "Brücke des 25. April", die mit ihrer Bauweise an die Golden-Gate-Bridge in San Framcisco erinnert und danach erhebt sich linker Land die insgesamt 110 Meter hohe Figur Cristo Rei. Man kann mit einem Aufzug hinauffahren und einen fantastischen Ausblick auf die Stadt und die Brücke geniessen.

Das hat mir an der Reise besonders gefallen:

Street-Art

Überraschend modern ist Lissabon in dieser Hinsicht. Viele Künstler haben sich auf Fassaden und Mauern mit Malereien, Graffiti oder fantastischen Skulpturen verewigt und präsentieren eine ganz eigene spektakuläre Art von Kunst. Mein Tipp: geführte Stadtspaziergänge zu diesem Thema machen.

Street-food

Mal anders - der Time out Market. Ein Paradies für Feinschmecker und Liebhaber abwechslungsreicher Küche. Einfach eine grosse Halle in dem sich ein Essensstand an den anderen reiht und man den Köchen beim Kochen zuschauen kann. Mein Tipp: neben der Haupthalle gibt es einen kleineren Bereich mit Top-Restaurants. Hier habe ich fantastische Pasta Nero und Lachstatar gegessen.

Unterwasserwelt

Das Ozeaneum beherbergt eines der grössten Indoor-Aquarien Europas und liegt direkt am Tejo auf dem Gelände der Expo 1998. Futuristische moderne Bauten und eine Seilbahn säumen das Ufer.

Architektonische Meisterwerke

Die Aufzüge in der Altstadt, die die verschiedenen Stadtteile mit einander verbinden. Wahre bauliche Highlights, die die Altstadt prägen und ungewöhnliche Hingucker! Nette Abkürzungen um höher oder tiefer gelegene Strassen zu erreichen. Der bekannteste Aufzug ist der Santa Justa.

Die Aussicht in Lissabon

Da die Stadt auf Hügeln gebaut ist, gibt unzählige Plätze und kleine Terrassen, meist schön gefliest und wild bewachsen, die einen einmaligen Ausblick über die Stadt bieten. Gut zu Fuss erreichbar sind zB. Mirador Santa Luzia und natürlich die Burg Castel Sao Jorge. Oder man geht auf eine lässige Rooftop-Bar wie zB im Hotel Mundial.

Lagos an der Algarve

Der Ort Lagos war mein Ausgangspunkt um die Küste zu entdecken und es hätte nicht besser sein können. Ein kleiner herziger Ort mit nicht zu viel und nicht zu wenig touristischer Infrastruktur. Es gibt einen kleinen Hafen, viele Läden und sehr unterschiedliche Restaurants. Für jeden Geschmack etwas dabei. Wir haben ein kleines Lokal in einer Seitengasse gefunden, das hervorragende Tapas und leckere Weine hatte. Perfekt!

Und das Drumherum erst: tolle lange Strände, kleine Buchten und die berühmte Steilküste Ponta da Piedade mit den vielen Klippen und Felstürmen im Meer. Oberhalb gibt es einen tollen Spazierweg von dem man einen fantastischen Blick über diese atemberaubende Küste hat.

Bootstour entlang der Küste

Vorbei an kleinen Küstenstädten, langen Stränden, Steilküsten und spektakulären Felsformationen bis hin zur berühmten Benagilhöhle. Vom Hafen in Lagos starten verschiedene Anbieter mit ihren Touren. Wir haben uns für eine Tour auf einem grossen Zodiac entschieden – so machte bereits die rasante Fahrt entlang der wunderschönen Küste einen Heidenspass.

Kap Sao Vicente

Den Sonennuntergang am Kap Sao Vicente zu erleben, war für mich ein perfekter Moment. Wir haben wir uns mit einem Becher Wein ans Meer gesetzt, die Aussicht und die Weite genossen und den Möwen zugeschaut. Man kann sich bei diesem Anblick kaum vorstellen, dass da tatsächlich irgendwo auf der anderen Seite des Atlantiks Amerika kommt. Wie müssen sich die ersten Seefahrer damals gefühlt haben, als sie in diese Unendlichkeit aufgebrochen sind, ohne zu wissen das das Meer irgendwann endet?  Zuerst waren wir fast alleine, aber nach und nach kamen immer mehr Menschen, haben sich zu uns auf die Felsen gesetzt und ganz ruhig aufs Meer geschaut bis die Sonne rotglühend versunken ist. Tipp: auch im Sommer was Warmes anziehen, der Wind kann ziemlich kalt sein.

Strände & Städte

Die breiten Strände zwischen Lagos und Alvor sind ein Traum für Strandspaziergänger. Dazu die kleinen Orte wie Ferraguda, Carvoeiro oder Albufeira, die sich zum Teil an die Felsen schmiegen. Trotz Tourismus verströmen sie mit den typischen weissen Häusern, den engen Gassen und kleinen Läden immer noch viel Charme. 

Möchten Sie auch die schönen Plätze erkunden und Portugals Vielfalt entdecken? Wir freuen uns auf Sie, rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

Persönliche Reisetipps?

Christian Urban

Reiseberater

Haben Sie Fragen zur Buchung oder darf ich Ihnen persönliche Reisetipps verraten?

Reisetipps holen
Erfahrungen & Bewertungen zu Nachbaur Reisen GmbHErfahrungen & Bewertungen zu Nachbaur Reisen GmbH

Ich bin gerne persönlich für Sie da!

loader
Wir suchen nach Ihrem Traumurlaub. Gleich geht es weiter!