Reisefinder

 

KATALOG

KirchenBlatt-Reise - Friaul – Triest – Piran mit Chefredakteur Dietmar Steinmair

KirchenBlatt-Reise - Friaul – Triest – Piran mit Chefredakteur Dietmar Steinmair
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
24.10.2020 - 29.10.2020
Preis:
ab 795 € pro Person

mit Chefredakteur Dietmar Steinmair

Die Region Friaul-Julisch Venetien liegt im Nordosten Italiens an der Grenze zu Slowenien und Österreich. Einerseits von hohen Bergen umgeben, grenzt sie andererseits ans Adriatische Meer. Lassen Sie sich vom umfangreichen Kulturerbe dieser Region beim Besuch der Städte Udine, Triest, Aquileia und Grado begeistern. Ein Abstecher nach Slowenien führt Sie in das Salzstädtchen Piran und nach Hrastovlje. Die geteilte Stadt Gorizia/Görz (Slowenien/Italien) wird Sie ebenso faszinieren wie die Rückreise durch die gigantischen Dolomiten.

Reiseprogramm

1. Tag Vorarlberg – Triest
Fahrt via Arlberg – Innsbruck – Brenner – Pustertal – Kreuzbergsattel – karnische Täler – Tolmezzo bis nach Udine. Diese Stadt mit venezianischem Flair lernen wir im Rahmen eines Stadtrundganges kennen, etwa die zentrale Piazza della Libertà mit der Loggia del Lionello oder den Dom von Udine mit seinem ­barocken Interieur und einem Museum mit religiöser dekorativer Kunst. Am späteren Nachmittag Weiterfahrt bis nach Triest. Zimmerbezug. Abendessen.

2. Tag Triest mit seinen Schlössern
Triest zeigt sich malerisch. Die ehemalige Hafenstadt der österreichischen Monarchie kombiniert habsburgisches Erbe mit italienischem Flair. Ausführliche Besichtigung mit Maria-Theresien-Viertel, Meeresufer, Piazza Unità d’Italia, Neuer Hafen, der Kathedrale und dem San Giusto-Hügel mit Aussicht auf die ganze Stadt. Nachmittags fahren wir entlang der panoramareichen Küstenstraße hinaus zum Schloss Duino, heute noch Wohnsitz der Familie von Thurn und Taxis sowie zum Schloss Miramare, der ehemaligen Residenz von Maximilian von Habsburg.

3. Tag Aquileia – Grado
Fahrt nach Aquileia. Diese Stadt mit großer Vergangenheit ist ein weiterer Höhepunkt dieser Reise. Im römischen Reich hat diese liebliche Kleinstadt eine wichtige Rolle gespielt. Sehenswert ist die romanische Basilika Santa Maria Assunta (UNESCO-Weltkulturerbe). Anschließend führt der Ausflug über die Lagune bis ans Meer nach Grado. Grado war Hafen, Zufluchtsort und schließlich wichtigster Gegner der römischen Handelsstadt Aquileia. Vom historischen und religiösen Gesichtspunkt aus war Grado für Venedig die „Mutter“. Zeit zur freien Verfügung.

4. Tag Slowenien – Piran – Hrastovlje
Der Ausflug führt an die wunderbare Küste Sloweniens in das pittoreske Salzstädtchen Piran. Am Tartini-Platz befinden sich das gotische rote Venezianerhaus und das Tartini-Haus, Geburtshaus des gleichnamigen Komponisten. In der nahe gelegenen Sankt-Georgs-Kathedrale finden sich Gemälde aus dem 17. Jahrhundert und eindrucksvolle Marmoraltäre. Nach dem Rundgang Zeit zur freien Verfügung. Am Nachmittag Aufenthalt im Dörfchen Hrastovlje. Die dortige Dreifaltigkeitskirche enthält einen Zyklus von Fresken des Spätmittelalters und der Renaissance. Besonders bekannt ist der Tanz der Toten an der südlichen Wand.

5. Tag Gorizia – Triest
Die geteilte Stadt Gorizia liegt am Ufer des Isonzo, direkt an der Grenze zu Slowenien und ist Sitz des Erzbistums Görz. Nach dem Aussterben der Grafenfamilie wurde Görz im Jahr 1500 in die habsburgische Monarchie eingegliedert. Zu Italien gehört Gorizia seit 1918. Im Jahr 1947 wurde die Stadt zwischen Italien und Jugoslawien aufgeteilt, die Verbindungen mit dem heute slowenischen Teil Nova Gorica blieben aber aufrecht. Seit dem EU-Beitritt Sloweniens ist die durch die Stadt verlaufende Grenze Geschichte. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Gorizia zählt die imposante Burganlage. Nach dem Mittag Rückfahrt nach Triest. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.

6. Tag Triest – Dolomiten – Vorarlberg
Rückreise vorbei an den gigantischen Dolomiten, Cortina d’Ampezzo und dem Misurinasee – Pustertal – Brenner – Landeck – Arlberg zurück ins Ländle.

Leistungspaket

Fahrt im Komfortbus ab Vorarlberg
5 x Übernachtung in bewährtem Mittelklassehotel
Zimmer mit Dusche/Bad, WC, etc.
5 x Frühstücksbuffet im Hotel
4 x Abendessen im Restaurant
Ausflüge und Führungen lt. Programm
Eintrittsgebühren lt. Programm
Versierte, örtliche Reiseleiter
Reisebegleitung: Chefredakteur Dietmar Steinmair


Pauschalpreis: € 795,–

Einzelzimmerzuschlag: € 160,–
Nicht-Abonnenten-Zuschlag: € 55,–
Storno- und Reiseversicherung: € 52,–
Frühbucherbonus bis 31.3.2020: € 30,–

Info und Buchung:
Nachbaur Reisen T 05522 74680 E reisen@nachbaur.at

Friaul

  • Pro Person im Doppelzimmer
    795 €
  • Pro Person im Einzelzimmer
    955 €

Extras

  • Nicht-Abonnenten-Zuschlag
    55 €
  • Storno- und Reiseversicherung
    52 €
powered by Easytourist
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk