Berlin

Vergangenheit und Gegenwart an einem Ort

Reisetipps von Hannah Gstoehl:

Berlin - die deutsche Hauptstadt gehört nicht nur zu den bekanntesten Städten Europas, sondern hat auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten, die nur darauf warten entdeckt zu werden. Ein Wochenend-Trip nach Berlin lohnt sich immer!

Für Berlin-Erstgänger sollten diese Spots keines Falls fehlen:

Der Fernsehturm - Ein Klassiker unter den Sehenswürdigkeiten. Das höchste Gebäude Deutschlands, hier vorher ein Ticket kaufen, allerdings muss man mit 19,50 EUR rechnen um Berlin von oben zu sehen.

Tipp 1: Als Alternative eine Fahrt auf die Aussichtsterrasse des Hotel Park Inn by Radisson – hier hat man dann den Vorteil, dass auch der Fernsehturm in der Berliner Skyline festgehalten werden kann.

Tipp 2: Amano Rooftop Bar in Berlin Mitte für die, die den Ausblick beim Aperitif genießen wollen.

 

Das Brandenburger Tor sollte natürlich auch nicht fehlen. Für diese Ecke von Berlin würde ich einen Tag einplanen, so kann man mehrere nahegelegene Sehenswürdigkeiten verbinden. Start beim Brandenburger Tor, anschließend ein Spaziergang durch den Großen Tiergarten mit Besichtigung der Siegersäule und Aufenthalt im Zoologischen Garten Berlins. Am Ende des Tages empfiehlt sich noch die Erkundung der Reichstagskuppel. Hier würde ich auch eine Führung empfehlen, damit man nichts über dieses architektonische Meisterwerk misst. Anschließend darf man den Sonnenuntergang über Berlin beobachten.

Tipp: Beim erkunden des Reichtags den Blick ins Plenum nicht vergessen - wo die Abgeordneten tagen.

 

Geschichtliches: Hier zählt ein Spaziergang entlang der Berliner Mauer zu meinen Favoriten. Gesamt führt der Spaziergang entlang der ehemaligen Grenze der DDR 160 km durch die Stadt, darum empfiehlt sich hier eine Etappe zu nehmen. Auch hier: bei einer Führung unbedingt vorher buchen!

Auch noch ein Hotspot der Berliner Geschichte: Checkpoint Charlie, der zwischen 1961 bis 1990 einer der Wege, um von West- nach Ostberlin zu reisen oder umgekehrt war. Leider ist von den ursprünglichen Originalbauten so gut wie nichts mehr übrig.

Für mich war die eindrucksvollste Geschichtliche Sehenswürdigkeit das Holocaust Mahnmal. Ist nur wenige Gehminuten vom Brandenburger Tor entfernt und erinnert an die ermordeten Juden Europas.

 

Für Kunst- und Kulturbegeisterte sollte auch die Museumsinsel nicht fehlen. Auch ihr findet man diverse Museen zu unterschiedlichen Themen. Beispielsweise gibt es die James-Simon-Galerie, das Alte und Neue Museum, die Alte Nationalgalerie, das Bode-Museum und das Pergamonmuseum.

Ein Abstecher zur 1,3 km langen East Side Gallery sollte bei einem Berlin-Aufenthalt auch nicht fehlen.

Tipp: Berlin von der Spree aus zu entdecken. Mit einer solchen Bootsfahrt hat man vielleicht einen ganz anderen Blickwinkel für Berlin.

 

Kulinarisch hat Berlin  auch Vielfältigkeit zu bieten!

Ein durch und durch mexikansiches Ambiente erwartet Sie im „Que pasa Mexicana“ in Kreuzberg mit sehr guten Cocktails zum genißen. In der „Wursterei“ gibt es laut der Gourmet-Wurstbude die perfekte Currywurst – auf jeden Fall einen Besuch wert! Im Restaurant „Tim Raue“ trügt der erste Blick eventuell, aber hier findet man nicht nur zwei Sterne bei Michelin, sondern auch eine ausgezeichnete Asiatische Küche. Je nach Jahreszeit und Laune gibt es verschiedene Schwerpunkte in der Speisekarte.


Tipp: die Kulinarische Tour „kreative Küche“ durch Kreuzberg

 

Auch bereit für Ihr Städteabenteuer? Dann los - wir freuen uns auf Sie! Kontaktieren Sie uns am besten sofort!

 

Persönliche Reisetipps?

Christian Urban

Reiseberater

Haben Sie Fragen zur Buchung oder darf ich Ihnen persönliche Reisetipps verraten?

Reisetipps holen
Erfahrungen & Bewertungen zu Nachbaur Reisen GmbHErfahrungen & Bewertungen zu Nachbaur Reisen GmbH

Ich bin gerne persönlich für Sie da!

Haben Sie Fragen zur Buchung oder darf ich Ihnen persönliche Reisetipps verraten?

loader
Wir suchen nach Ihrem Traumurlaub. Gleich geht es weiter!